Karken

Arbeitskreis Dritte Welt Karken

Tansania: gemeinsam Arbeiten im Garten
Tansania: Schwester Gabriele mit ihren Schützlingen
Haiti: Bau eines neuen Toilettenhauses














Der Arbeitskreis Dritte Welt Karken hilft seit mehr als 43 Jahren Menschen in der Dritten, Welt ihr Leben etwas lebenswerter zu machen. Seit Bestehen sind wir bemüht, Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten. Bisher ist es uns gelungen, jeden gespendeten und erwirtschafteten Euro ohne einen Cent Abzug Partner weiterzuleiten und das sind bisher mehr als eine Million Euro für die Notgebiete.
Im Januar organisieren wir das Sternsingen mit über 100 Sternsingerkindern und ihren Betreuern, im März/April veranstalten wir den „Tag der Dritten Welt“ mit Suppenverkauf am Samstag und Trödelmarkt, Cafeteria und Verlosung am Sonntag, und zur Vorweihnachtszeit bitten wir um Barspenden für unsere Projekte.
Zurzeit liegt unser Hauptaugenmerk auf zwei Projekte und zwar das Haus Loreto in Mbinga/Tansania und in Haiti in der Stadt Fort Liberté.
Im Haus Loreto, welches von den Barmherzigen Schwestern aus Untermarchtal/Deutschland geführt wird, finden zumeist körperlich und geistig behinderte Kinder ein Zuhause. Die Kinder besuchen gemeinsam mit gesunden Kindern die Schule und erhalten die notwendigen orthopädischen Operationen. Eine kleine Landwirtschaft trägt zum Lebensunterhalt des Hauses bei.

In Haiti ist Angelika Hoffmann unsere Ansprechpartnerin. Die quirlige belgische Krankenschwester hat sich ganz der Hilfe für die Armen und Bedürftigen verschrieben. Seit sieben Jahren ist sie für immer nach Haiti gegangen. Schulbildung für die Kinder, eine Krankenpflegeschule, eine landwirtschaftliche Schule, Bewässerungsprojekte sind nur einige Dinge, die sie auf den Weg gebracht hat und die hervorragend funktionieren.

Wir legen großen Wert auf den persönlichen Kontakt zu unseren Projekten und wissen jederzeit, wie unsere Spendengelder eingesetzt werden.

Möchten Sie mehr über unsere Arbeit wissen? Sprechen Sie uns an oder machen Sie einfach bei unseren Aktivitäten mit.

Ansprechpartner:
Maria Houben
Mühlenstr.18
52525 Heinsberg-Karken
Tel. 02452/8462
Email: JM.Houben@t-online.de

Spendenkonten:
Kreissparkasse Heinsberg:
IBAN: DE 11 3125 1220 0007 1210 49
BIC: WELADED1ERK

Raiffeisenbank Heinsberg:
IBAN: DE 74 3706 9412 2002 0810 19
BIC: GENODED1HRB


Termine / Interessantes


Die Vorstandsmitglieder des Arbeitskreises Dritte Welt Karken

danken allen, die zum guten Ergebnis des Tages der Dritten Welt beigetragen haben.  Ein besonderer Dank an die Metzgerei Kurt Heinrichs für die großzügige Hilfe bei der Suppenzubereitung und die Spende, an Obst- und Gemüsehandel Johannes Bähr für die Sachspende und die Fahrdienste, an Silvia Becker, die die Einnahmen aus ihrem Verkauf der Kinderbekleidung gespendet hat und an alle die mit ihren Kuchenspenden zum Erfolg beigetragen haben.

Der Gesamterlös von 7.687,80 € wird ungekürzt an das Projekt „Gib einem Kind deine Hand“, das von Angelika Hoffmann begleitet und seit vielen Jahren vom Arbeitskreis unterstützt wird, weitergeleitet.


Rückblick beim Arbeitskreis
Tag der Dritten Welt am 2. und 3. April

Bei der Generalversammlung des Arbeitskreises Dritte Welt Karken zog die Vorsitzende Maria Houben beim Rückblick auf zwei schwierige Jahre, in denen Corona das Geschehen beherrschte, dennoch eine positive Bilanz. 2020 konnte der „Tag der Dritten Welt“ nicht durchgeführt werden und im Jahre 2021 gab es nur den Verkauf der Erbsensuppe. Der wurde ein voller Erfolg und brachte Dank einer großen Sachspende einen Erlös von 1.820 €, der ganz dem Projekt in Haiti zu Gute kam. Bei der Sternsingeraktion in 2021 hatte der Vorstand sich ganz kurzfristig entschließen müssen, keine Gruppen von Haus zu Haus zu senden. Stattdessen erhielt jedes Haus in einem Brief einen Segensaufkleber mit der Bitte um eine Spende per Überweisung oder Einwurf bei Vorstandsmitgliedern. Die Spendenbereitschaft war überwältigend. 6.700 € konnten verbucht werden und das Kinderheim Loreto in Mbinga/Tansania freute sich über diesen Betrag. Im Kinderheim wohnen 67 meist körperlich behinderte Kinder, die neben Schulbildung auch ärztliche Versorgung, wie z.B. Operationen von Fehlstellungen und notwendige Prothesen erhalten.

Erfreut zeigte sich der Vorstand über die vielen Einzelspenden, große Spenden anlässlich Trauerfälle und einer Spende der Lions Geilenkirchen und einer Stiftung.

Sonja Rongen, die stellvertretende Vorsitzende, informiert die Anwesenden ausführlich über das Projekt in Haiti. Die belgische Krankenschwester Angelika Hoffmann engagiert sich seit vielen Jahren nahe der Stadt Fort Liberté. Neben zahlreichen Patenschaften für Krankenpflegeschüler und Landwirtschaftsschüler werden auch Schulkinder gefördert, deren Eltern es sich nicht leisten können, ihre Kinder zur Schule zu schicken. Seit zwei Jahren begleitet und fördert sie in der Nähe der Stadt auf einem mehrere Hektar großen Areal eine landwirtschaftliche Ausbildungsstätte. Alles läuft gut an und die ersten Erzeugnisse können verkauft werden. Die politische Situation in Haiti ist alles andere als gut. Korruption, politische Misswirtschaft, Kriminalität und Armut prägen das Land und machen es gefährlich.

Franz-Josef Hausmann gab als Kassierer einen umfassenden Kassenbericht der Jahre 2020 und 2021. Die Kassenprüfer Tilde Apel und Rolf Matzutt bestätigten eine einwandfreie Kassenführung und dankten dem gesamten Vorstand für die herausragende Arbeit zum Wohl der Menschen in der Dritten Welt.

Bei den Neuwahlen kam es zur einstimmigen Wiederwahl von Maria Houben als Vorsitzende, Sonja Rongen als stellvertretende Vorsitzende, Monika Achten als Schriftführerin und Johannes Bähr als Beisitzer.

Jubilar Herbert Kremers
v.l.n.r. Maria Houben, Herbert Kremers, Marianne Kremers

Herbert Kremers schied auf eigenen Wunsch und gesundheitlichen Gründen aus dem Vorstand aus. Er hat, neben einigen anderen, vor 49 Jahren den Arbeitskreis ins Leben gerufen. Sein Onkel Pater Hermann Kremers war auf der Insel Flores in Indonesien als Missionspriester tätig. Außer ihm gab es Pater Hermann Jütten, der in Brasilien sein Missionsgebiet hatte. Bei seinen Heimatbesuchen erzählten sie von ihren Missionsgebieten und der Not dort und so gründete man den Arbeitskreis. Herbert Kremers war 39 Jahre ununterbrochen zweiter Vorsitzender des Arbeitskreises. Die Vorsitzende Maria Houben danke ihm, aber auch seiner Frau Marianne für all den Einsatz. Sie erinnerte daran, dass alle Vorstandssitzungen in seinem Haus stattfanden. Kamen Missionsschwestern bei ihren Heimaturlauben den Arbeitskreis besuchen, so konnten sie im Hause Kremers übernachten und wurden beköstigt. Viele Jahre wurde an seinem Fischweiher am Wöbel das sogenannte Sternsingerfest gefeiert. Bei Bootfahren, Kaffee und Kuchen hatten nicht nur die Sternsinger ihre Freude. In Anerkennung seiner Verdienste um den Arbeitskreis ernannte Maria Houben ihn zum Ehrenmitglied, überreichte eine Urkunde und bedankte sich bei seiner Frau Marianne mit einem Blumenstrauß verbunden mit den besten Wünschen für die Zukunft.

Als neues Mitglied wurde Monika Kremers als Beisitzerin von der Versammlung in den Vorstand gewählt.

Im Ausblick auf den kommenden „Tag der Dritten Welt“ ist der Arbeitskreis optimistisch und begeht diesen am 2. und 3. April. Der Suppenverkauf wird, wie gewohnt, am Samstag stattfinden.

Am Sonntag wird allerdings keine Cafeteria angeboten, da die Corona-Vorschriften nicht eingehalten werden können. Stattdessen soll es einen Kuchenverkauf für zuhause geben. Flohmarkt und Verlosung finden wie in anderen Jahren statt. All dies wird aber in einem Flugblatt, welches im März an alle Karkener Haushalte kommt, mitgeteilt. Der Vorstand hofft auf eine gute Resonanz, da der gesamte Erlös dem Projekt in Haiti zugute kommt.